Katastrophenschutz


Die CDU-Fraktion im Reutlinger Gemeinderat beantragt für das Stadtgebiet und die Bezirksgemeinden
so rasch wie möglich die Zivilschutzsignale wieder in Betrieb zu nehmen. Sowohl das bundesweite Test-
ergebnis zeigte für Reutlingen keine Signale und die Situation in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben bewiesen, dass in Ausnahmesituationen die Behörden mit einem akustischen Signal
die Bewohner schnellstmöglich auf drohende Situationen hingewiesen werden können. Funktionierende
Sirenen machen die Bevölkerung aufmerksam und können für eine rechtzeitige Einstellung auf drohende Gefahren sorgen. Langjährige Untersuchungen haben gezeigt und bewiesen, dass die Zeitspanne zwischen größeren extremen Wetterlagen immer kürzer werden. Dies gelte es für die Stadt und die Bezirksgemeinden so weit wie möglich durch Vorsorge zu verhindern.

« CDU Stadtverband Reutlingen ehrt langjährige Mitglieder Donth kann Direktmandat behaupten »